18./19.04.2016
House of Logistics & Mobility (HOLM)
Bessie-Coleman-Straße 7,
Gateway Gardens, Frankfurt am Main

3. Deutscher Mobilitätskongress am 18./19. April 2016 in Frankfurt am Main

Neue Technologien für die Mobilität von morgen

Deutschland ist durch seine geografische Lage mitten in Europa und als drittgrößte Exportnation der Welt auf eine funktionsfähige Verkehrsinfrastruktur und ein hohes Maß an Mobilität angewiesen. Persönliche Freiheit, dauerhafter Wohlstand und eine hohe Konkurrenzfähigkeit im weltweiten Wettbewerb sind ohne Mobilität nicht denkbar. Diesen Grad an Mobilität zu gewährleisten, stellt uns vor große Herausforderungen. Dazu zählen absehbare Grenzen beim Ausbau der Infrastruktur, offene Fragen bei der Finanzierung und Pflege der Verkehrswege, wachsende Verkehrsmengen, steigende Umweltbelastungen und hohe Energiepreise.

Der Deutsche Mobilitätskongress bietet ein zentrales Forum für die verkehrsträgerübergreifende und interdisziplinäre Fachdiskussion zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.  In dieser jährlich stattfindenden Veranstaltung wird ein Diskurs zur Zukunft von Verkehr und Mobilität geführt. Im Jahr 2016 stehen die „Neuen Technologien für die Mobilität von morgen“ im Fokus der Diskussion.

Der Deutsche Mobilitätskongress entwickelt sich seit 2013 zum wichtigen Treffpunkt der Mobilitäts- und Verkehrsbranche in Deutschland. Ergänzt wird er von einer kleineren regionalen Veranstaltungsreihe, dem Treffpunkt Mobilität.

Veranstalter des Deutschen Mobilitätskongresses sind die Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft (DVWG), der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) und das House of Logistics and Mobility (HOLM).