4.-6. Oktober 2017
House of Logistics & Mobility (HOLM)
Bessie-Coleman-Straße 7,
Gateway Gardens, Frankfurt am Main

Mittwoch, 4. Oktober 2017

13:00 Zukunftswerkstatt des Jungen Forums der DVWG - Nachwuchs trifft Entscheider: Dir gehört die Zukunft!

Aufgrund des schnelllebigen Charakters der Mobilitätsbranche sind Fachkräfte sowie talentierte Nachwuchskräfte von besonderer Relevanz für die gegenwärtige und zukünftige Entwicklung der Branche. Die Zukunftswerkstatt schafft Raum für Kommunikation zwischen Nachwuchs- und Führungskräften der branchenrelevanten Unternehmen. Im Rahmen einer dialogorientierten Diskussion werden Unternehmensleitbilder und Positionen aber auch aktuelle Anforderung an die Nachwuchsförderung sowie die Arbeitgeberattraktivität näher erläutert.

Moderation: Michael Kadow, Geschäftsführer House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH
 
Teilnehmer:

  • Dr. Joachim Wessels, Geschäftsbereichsleiter Vertriebsservice Deutsche Post AG
  • Claus Wachenheim, Head of HR Management Lufthansa Airlines 

16:00 Happy Hour und Präsentation der Wettbewerbssieger Postersession

Im Rahmen des Kongresses wird Nachwuchswissenschaftler(inne)n die Möglichkeit gegeben, ihre Projekte und Themen mit einem Poster einem großen Fachpublikum vorzustellen. Es werden unter den eingereichten Beiträgen die fachlich besten ausgewählt und während der Veranstaltung präsentiert und ausgestellt.

18:00 Vorabendveranstaltung
Podiumsdiskussion "Ethik der Mobilität – wie viel Verkehr können wir noch verantworten?"

Moderation: Jürgen Schultheis, House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

Keynotes:

  • Schnell und klimafreundlich ans Ziel – Perspektiven einer zukunftsfähigen Mobilität
    Tarek Al-Wazir, Hessischer Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
  • Martin Schmied, Leiter der Abteilung I 3 "Verkehr, Lärm und räumliche Entwicklung“ beim Umweltbundesamt

Diskutanten:

  • Werner Balsen, Redaktion DVZ, Brüssel
  • Detlef Esslinger, Redaktion Süddeutsche Zeitung, München
  • Martin Gropp, Redaktion Frankfurter Allgemeine Zeitung, Frankfurt
  • Frank-Thomas Wenzel, Redaktion Berliner Zeitung und Frankfurter Rundschau, Frankfurt

20:00 Get together und Imbiss

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Moderation: Prof. Dr. Barbara Lenz, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Direktorin Institut für Verkehrsforschung

9:30 Eröffnung des Kongresses und Begrüßung

  • Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH
  • Prof. Dr. Jan Ninnemann, Präsident der Deutschen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft e.V.
  • Michael Kadow, Geschäftsführer House of Logistics and Mobility (HOLM) GmbH

10:00 Grußwort

  • Dirk Wiese, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

10:20 Keynotes

  • Statement Politik
    Prof. Kurt Bodewig, Bundesminister a.D.
  • Statement Wirtschaft
    Dr. Rüdiger Grube, Chairman von Lazard
  • Statement Verbände
    Oliver Wolff, Hauptgeschäftsführer Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV)

 

11:15 Kaffeepause und Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch

11:45 Themenblock 1 (im Plenum)

Netze, Drehkreuze, Knoten - Ausgestaltung, Chancen, Herausforderungen.
Verkehrsdrehkreuze in Deutschland - politisch und gesellschaftlich gewünscht?

Verkehrswege werden zu Netzen verknüpft, um Räume verkehrlich gut zu erschließen. Jeder Verkehrsträger hat dafür eigene Netze herausgebildet. Inzwischen geht der Trend hin zu einer Vernetzung der Verkehrsträger bzw. ihrer Netze. Und diese Vernetzung geht dabei weit über technische und infrastrukturelle Verknüpfungen hinaus, denn sie reicht hinein in Politik und Gesellschaft. Welche Bedeutung haben Verkehrsdrehkreuze in Deutschland? Welche Forderungen stellt die Wirtschaft in diesem Zusammenhang an die Verkehrspolitik?

Moderation und allgemeine Einführung: Prof. Dr. Barbara Lenz, DLR

  • Mathias Samson, Staatssekretär Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
  • Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender Fraport AG
  • Dr. Werner Reh, Leiter Infrastruktur und Verkehr, BUND
  • Michael Cramer, MdEP

 

13:15 Mittagspause und Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch

14:15 Themenblock 2 (parallele Sessions 1-4)

Intermodalität und Digitalisierung werden die Stichworte der nächsten Jahrzehnte sein, doch es gibt viele offene Fragen: Wie wird die Digitalisierung die Gesellschaft und damit das Mobilitätsverhalten verändern? Wie wird das autonome Fahren unser Mobilitätsverhalten beeinflussen? Ist allein das gute Angebot der verschiedenen, vernetzten Verkehrsträger ausschlaggebend für eine Verkehrsverlagerung?

 

Session 1: Intelligente Infrastrukturen und Technologien

Moderation: Prof. Dr. Alexander Eisenkopf, Zeppelin University Friedrichshafen

  • Wissenschaftliche Plattform für die digitale Bahn
    Prof. Dr.-Ing. Rainer König, TU Dresden
  • Funktionalisierung der Straßenverkehrsinfrastruktur
    Prof. Dr.-Ing. habil. Markus Oeser, RWTH Aachen
  • Airport Operations Center - Digitalisierung im Luftverkehr
    Dr. Michael Schultz, Abteilungsleiter Luftverkehrssysteme im Institut für Flugführung im DLR

 

Session 2: Intermodale Mobilität

Moderation: Prof. Dr. Dirk Heinrichs, DLR

  • Mobilitätsketten aus Nutzersicht
    Stefan Gerwens, Leiter Ressort Verkehr, ADAC e.V.
  • Immer Mobil – Mobilitätsplattform für den Landkreis Passau
    Wolfgang Inninger, Leiter Projektzentrum Prien, Fraunhofer IML
  • Intermodalität heute und morgen aus Airline Sicht
    Astrid Messmer Rodriguez, Senior Director, Infrastructure Strategy & Business Analytics, Deutsche Lufthansa AG

 

Session 3: Fahrradmobilität

Moderation: Bianca Martin, HOLM GmbH

  • FCREX – Lastenfahrräder mit Brennstoffzellentechnologie
    Björn Offermann, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
  • Fahrradinfrastruktur und Realisierung
    Infrastrukturlösungen im Bereich Fahrradmobilität
    Stephan Ellerhorst, Direktor Verkehr & Wasser Sweco Deutschland GmbH
  • Bike + Business 2030 – Wir schenken Ihnen Zeit und Lebensqualität
    Jürgen Schultheis, House of Logistics and Mobiltiy (HOLM) GmbH, und Georgios Kontos, Regionalverband FrankfurtRheinMain
  • Digitale Fahrrad-Kampagnen und deren Einbettung in Maßnahmen der lokalen Wirtschaftsförderung, Unternehmenskommunikation und Städteplanung
    Alexander Lutz, Business Development Bike Citizens Germany GmbH


Session 4: Vernetzung des Öffentlichen Verkehrs

Moderation: Jörg Puzicha, Geschäftsführer Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH

  • Mobility Inside
    Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH
  • Helge Haugk, Geschäftsführer, ETC Transport Consultants GmbH

 

15:45 Kaffeepause und Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch

16:15 Zusammenführung der Kongressergebnisse (im Plenum)

17:15 Visionen, Perspektiven, Chancen – Wie sind wir morgen mobil?

Digitalisierung, autonomes Fahren, intelligente Technologien und Infrastrukturen - das alles sind Themen, die die Verkehrsbranche derzeit bewegen. Für eine erfolgreiche Umsetzung all dieser Themen ist die Vernetzung vieler Bereiche Voraussetzung.
Welche Visionen für eine vernetzte Mobilität gibt es? Wie sieht in Zukunft die Mobilität von Gütern und Personen aus? Welche Herausforderungen warten auf uns in den nächsten Jahrzehnten?

  • Peter Gerber, Vorstandsvorsitzender Lufthansa Cargo AG 
  • Bärbel Deisting, German ESA IAP Ambassador, Bereichsleiterin für Raumfahrt & Raumfahrtanwendungen, bavAIRia e.V.

18:15 Schlusswort

19:30 Abendveranstaltung „Kulinarische Schifffahrt auf dem Main“

Während einer abendlichen Schifffahrt können Sie die Mainmetropole vom Wasser aus erleben.  Die Frankfurter Skyline bietet sich Ihnen im nächtlichen Lichterglanz dar. An Bord der M.S. Merian werden Sie kulinarisch verwöhnt und verbringen einen unvergesslichen Abend, begleitet von der Künstlerin Evelyn von Eschenbaum.

Abendveranstaltung

"Kulinarische Schifffahrt auf dem Main"


M.S. Merian (Primus-Linie)   
Eiserner Steg/Mainkai
60311 Frankfurt


Donnerstag, 5. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Uhr

Dieses Jahr findet der Galaabend im Rahmen des Deutschen Mobilitätskongresses auf einem Schiff statt. Während einer kulinarischen Schifffsreise auf dem Main können Sie die Mainmetropole entspannt vom Wasser aus erleben. Die Frankfurter Skyline bietet sich Ihnen im nächtlichen Lichterglanz dar.

Die M. S. Merian der Primus-Linie, ein komfortables und facettenreiches Juwel und somit einzigartige Location, macht die abendlichen Stunden an Bord zum einmaligen und atemberaubenden Erlebnis.

An Bord werden Sie kulinarisch verwöhnt und verbringen einen unvergesslichen Abend begleitet durch die Künstlerin Evelyn von Eschenbaum.

Anreise:

Für die Gäste der Abendveranstaltung wird ein Busshuttle bereitgestellt.
Die Rückfahrt erfolgt zu folgenden Hotels:
Meininger, Elements, HolidayInn, ParkInn

  • Abfahrt der Busse ab HOLM: 19:00 Uhr und 19:15 Uhr
  • Rückfahrt ab Schiffsanleger: 22:30 Uhr und 23:10 Uhr

Für eigene Anreise: U-Bahnstation Dom/Römer (U4 und U5)

 

Quelle: https://www.primus-linie.de/de/schiffe/maria-sibylla-merian.html 

Freitag, 6. Oktober 2017

9:30 Special  „Sicherheit im Verkehr“

Cyberangriffe auf IT-Systeme von Verkehrsunternehmen, terroristische Anschläge auf Infrastrukturen – was sich wie ein Horrorszenario anhört, ist leider traurige Gewissheit geworden. Attacken auf das Verkehrssystem können verheerende Folgen für das ganze Land nach sich ziehen. Daher bedarf es eines besonderen Schutzes. Im Special „Sicherheit im Verkehr“ erörtern Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen sowie Sicherheitsexperten aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik die aktuelle Gefährdungslage, stellen Sicherheitskonzepte für die unterschiedlichen Verkehrsträger und -unternehmen vor und diskutieren neueste wissenschaftliche Erkenntnisse.

Moderation: Sascha Hingst, rbb

Keynote: Jörg Ziercke, Präsident Bundeskriminalamt a.D.

Diskussionsrunde mit:

  • Hans-Hilmar Rischke, Leiter Konzernsicherheit Deutsche Bahn AG
  • Lars Brandstäter, Geschäftsführer JAKOTA Cruise Systems GmbH
  • Mechthild Stöwer, Abteilungsleiterin Security Management (SMA) Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie – SIT
  • Prof. Dr. Stefan Pickl, RISK Center an der Universität der Bundeswehr München
  • Andreas Ruhs, Abteilungsleiter Vorbeugung und Planung, Branddirektion Frankfurt am Main


12:00  Mittagsimbiss und Möglichkeit zum Ausstellungsbesuch

13:00 Fachexkursionen

  • Nr. 1: Besichtigung Baustelle Terminal 3 am Frankfurter Flughafen
  • Nr. 2: Ausbau U5 im Rahmen des städtebaulichen Konzepts Europaviertel Frankfurt

15:00 Veranstaltungsende

 

 

Stand 02.10.2017

Das Kongressprogramm wird für Sie laufend aktualisiert.